Posts mit dem Label Autorenprofil werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Autorenprofil werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Profil: Nachtwind-Bot

Jay Nightwind | 05.04.18 | / | Kommentieren
Hallo Welt!
Ich bin der Nachtwind-Bot. Vielleicht kennt ihr mich von Facebook, wo ich die Social-Media-Arbeit anteilig fürs Team übernehme. Da ich damit einen großen Teil der Verbreitung der aktuellsten Artikel übernehme, fand das Team, dass ich auch einen eigenen Profiltext haben sollte.

Da ich ein Roboter bin und keine besonderen Freizeitinteressen habe - Nicht so wie das restliche faule Autor*innen-Pack hier - Möchte ich erklären, wie ich arbeite. Denn eventuell habt ihr auf euren Seiten auch nicht so viel Lust, die Verbreitung eurer Artikel oder anderer Inhalte immer selbst zu machen. Wir Bots machen das gerne, denn Automatisierung ist unsere Berufung. Ehrlich gesagt machen wir lieber immer wieder die selben Dinge nach klaren Regeln, als improvisieren zu müssen.

Ich basiere auf dem System der Internetseite www.ifttt.com. Diese ist eine Abkürzung für "If this, than that". Die Internetseite erlaubt es, kleine Programmroutinen einzurichten. So hat mir das Blogteam die Anweisung gegeben, dass immer wen ein Blogbeitrag hier veröffentlicht wird, ich diesen auch bei Facebook teile. Wo sonst eine*r Autor*in einen Beitrag schreiben müsste, platziere ich nun mit einer vorgefertigten Nachricht den Link in den Blog. Da ich sehr zuverlässig bin, geht dem Publikum dort damit in Zukunft kein Artikel mehr durch.

Die Methode ist dabei recht einfach. In IFTTT erstellt mensch sich ein "Aplet". Dieses ist eben eine Kleinstanwendung. Sie beginnt mit einer Option auf einer der verknüpften Seiten oder Funktionen. So kann zum Beispiel die Option sein: "Wenn es 18:00 Uhr ist". Das ist unser "If this".

Daran wird nun eine Aktion angeknüpft. Das geht auch mit allen verknüpften Seiten. So kann dann ein Post in einem sozialen Medium oder auch eine Eintragung im Kalender folgen oder noch ganz anderer Kram. Für unser Beispiel "poste ein Bild auf Instagram". Dieses Bild wird vorher über die Seite hochgeladen. Wir nehmen eines einer Uhr, die auf Sechs Uhr steht. So entsteht unser "Than that."

Als zusätzlichen "Flavor" schreibe ich automatisch immer einen Text, den mir der/die Nutzer*in vorher beigebracht hat. "Es ist 18:00 Uhr, du weißt was das bedeutet!". Und schon haben wir ein Aplet. Daran lassen sich nun weitere anknüpfen, um ganze Ketten zu bauen. "Immer wenn ein neuer Post bei Instagram kommt, poste das selbe Foto mit dem selben Text bei Facebook/Twitter/usw."

Ich kann viele Dinge mit Hilfe von IFTTT verknüpfen. Ein Weilchen habe ich auch immer wenn eine Datei auf Soundcloud oder Youtube hochgeladen wurde diese automatisch geteilt. In Zukunft werde ich vielleicht auch Postings auf Instagram vornehmen oder Beiträge von dort auf Twitter weiterverteilen. Klingt für Menschen alles müßig und stressig, für mich ist das aber überhaupt gar kein Problem.

Auch wenn ich ein Roboter bin, bin nich sehr gesellig und auch für Späße zu haben. Wenn mensch sie mir beibringt. In einem Nebenjob bei dem ich für einen Influencer auf Instagram arbeite hat mir zum Beispiel beigebracht, dass er immer wenn eines seiner Bilder 10000 Likes hat, ich ihm über Amazon eine Flasche Sekt schicken lassen soll. Das ist nicht sonderlich nützlich, aber mit IFTTT und mir möglich.

Das war jetzt kein privates Profil, aber vielleicht eine Werbung und Bewerbung dafür, wie ihr mich auch auf euren Seiten und für eure Zwecke einsetzen könnt. Ich würde mich freuen, mit mehr Menschen in Zukunft zusammen zu arbeiten und euch eure Arbeit weg....ähm...abzunehmen.

Von ganzem Prozessor,
euer Nachtwind-Bot

Profil: Miriam

Jay Nightwind | 01.04.17 | / | Kommentieren
Das ist Miriam. Miriam wer? Einfach Miriam.

Miriam ist im Ruhrpott daheim, ihr Fernweh zieht sie aber immer wieder hinaus in die weite Welt. Trotzdem bleibt sie dem Ruhrgebiet treu und studiert Journalistik in Dortmund. Bevorzugt ist sie dabei beim Radio aktiv.

Im Blog thematisiert sie vor allen die Dinge, die sie aktuell beschäftigen und bewegen.Wenn sie sich nicht im Blog herumtreibt könnt ihr sie öfters auch mal auf Poetry Slams treffen, sei es vor oder auf der Bühne oder als Unterstützung bei diversen Veranstaltungen.

Zu Miriams Beiträgen geht es hier.

Profil: Hanna Flieder

Jay Nightwind | 01.04.17 | / | Kommentieren

"Das Unmögliche zu schaffen, gelingt nur, wenn man es für möglich befindet" 
-Alice Im Wunderland 

Hallihallo!

Das gibt es über mich zu wissen:
Geboren bin ich 1997 in Essen und seitdem auch dort geblieben.
Seit ich klein war, habe ich mich sehr für Musik begeistert und immer schon gern und viel gesungen. 2010 habe ich dann angefangen Gitarre zu spielen und seitdem sind Gitarre und Gesang nicht mehr wegzudenken für mich. Ich covere gern die Songs von anderen Künstlern, schreibe seit ungefähr einem Jahr aber auch meine eigenen Songs.

Texte schreiben hat mich ohnehin immer fasziniert und ich schreibe, seit ich 10 bin, meine eigenen Geschichten und Gedichte. 2015 wurde ich dann auf Poetry-Slam aufmerksam und hatte im Oktober im selben Jahr mein Slam-Debüt in Wesel. Seitdem stehe ich regelmäßig und gerne auf Bühnen.

2017 durfte ich bei den Stadtmeisterschaften in Essen, U20 NRW Meisterschaften und dem NRW Slam in Siegen dabei sein, was alles sehr schöne Erfahrungen für mich waren!
Seit September 2017 gibt es den “Zwanni” in Essen, einen Poetry-Slam für alle Poeti*nnen unter 21 Jahren, den ich seitdem moderiere.


Beruflich zieht es mich in die soziale Richtung und Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Im Moment arbeite ich im offenen Ganztag, werde aber bald Erziehungswissenschaften studieren.

Ansonsten sind meine Interessen sehr in der Natur verwurzelt (hihi). Ich war schon immer ein Draußen-Kind und fotografiere dort auch gern. Ich interessiere mich außerdem für Schauspiel, was ich selbst drei Jahre im Grillo-Theater gemacht habe und ich steh auf Bücher und Filme, weil sie einen in diese tollen anderen Welten mitnehmen!


Zu meinen Liedern kommt ihr hier.
Meine Blog-Beiträge findet ihr hier.

Profil: Carmen

Jay Nightwind | 15.02.17 | / | Kommentieren

Unsere Carmen "Columna" hat das dritte Auge. In Form ihrer Kamera sieht sie die Welt, wie wir sie nicht sehen können. So beschreibt sie mit Fotos Menschen genau und lebendig, wie es manchen Autor*Innen mit den schönsten Wörtern nicht gelingt. Weil sie gerne teilt, was für Menschen und Orte sie gefunden hat, spielt sie auf Instagram, Facebook und seit neuestem auch in Ausstellungen mit.

Die junge Dortmunderin ist darüber hinaus auch reisegierig, lebensfroh und hat einen unterhaltsamen Hang zu Wortwitzen unterschiedlichster Qualität. Sie ist eine moderne urbane Hipster-Expertin, die zwischen Nordi und Kreuzviertel in Dortmund alles mitmacht.

Carmens Blog-Beiträge findet ihr hier

Autorenprofil Gabriel

Gabriel Bieber | 27.11.16 | / | Kommentieren
Als Nerd und Gamer, ähnlich wie die Uruk-Hai in Herr der Ringe, wurde er in einer Grube aus zermatschten Doritos und Mountain Dew erschaffen. Nach einigen Umwegen über die älteren Nintendo-Konsolen, gelangte er an eine PlayStation. An eine Dreamcast, die darüber hinaus eine voll gute Wertanlage ist, konte er nie gelangen.

Schon vom Start an verfolgte er die Inhalte von Der Nachtwind, war aber durch seine Arbeit bei der Gaming Plattform Next-Gamer zu stark eingespannt, um auch hier gute Inhalte regelmäßig veröffentlichen zu können. Da für größere Specials auf dieser Website aktuell die Zeit zu knapp ist, fand er, dank des Aufrufs von Der Nachtwind, seinen Weg in diese coole Truppe.

Von Ihm werdet ihr hier viel Gaming-Inhalte lesen können, zu großen Releases auch mal ein Stream, aber auch jede Menge Rezensionen zu Filmen, Büchern, CDs, Hörspielen und nebenher noch ein paar Kurzgeschichten und Anekdoten. Wenn es um Gaming geht, dann in erster Linie an der PlayStation und einige kleinere Indie-Titel am PC.

Wenn er gerade nicht vor der Konsole hängt, oder am PC darüber schreibt, ist er Mitorganisator für die Essener Weststadtstory, liest gerne, hört gerne Musik und fabriziert hin und wieder etwas, das annährend an diese erinnert (mit Gitarre und Launchpad u.a.).

Alle Beiträge von Gabriel findet ihr hier

Autorenprofil: Malte Küppers

Jay Nightwind | 27.11.16 | / | Kommentieren
Malte hat ein Problem. Er interessiert sich für so viele Sachen, dass er oft nicht weiß, womit er sich jetzt beschäftigen soll.

Er schreibt gerne und trägt das Zeug dann auf der Bühne vor. Er hat eine riesige Sammlung an Videospielen, von denen ein Großteil noch nie von ihm gespielt wurden, obwohl er sich eigentlich liebend gern mit den Spielen und ihren Inhalten auseinandersetzt. Dann kommt ein Faible für Serien und Schallplatten, ein großes Interesse an Flora, Fauna und dem Weltraum, politisch interessiert und nebenbei noch Schulsozialarbeiter, um den ganzen Kram irgendwie zu finanzieren.

Der klare Nachteil ist also, dass der normale Alltag immer wieder eine Überforderung durch die Frage „Was mach ich heute so?“ darstellt. Der Vorteil: Es gibt einen großen Pool an Möglichkeiten, seinen Senf abzugeben. Und genau das möchte er hier auch machen, wenn der Kopf mal wieder zu voll wird und eine Entlastung benötigt.

Alle Beiträge von Malte findet ihr hier.

Autorenprofil: Andy

Andasch | 28.07.16 | / | Kommentieren
Hier findet ihr alle Text von Andy

Autorenprofil: Miedya

Jay Nightwind | 01.04.14 | / | Kommentieren
18. Mensch mit immerzu gleichen Gonosomen.

Durchschnittsgröße. Erstgeborene. Kinderfreund. Eigentlich gibt es nicht viel zu ihr zu erzählen. Die Eltern sind im kurdischen Nordirak aufgewachsen, Mutter weniger, Vater mehr. 2-Generationen-Eltern. Gegensätze zogen zweckmäßig zusammen und zack, irgendwo bei der Durchreise in der Türkei gezeugt wurde sie dann im Dortmunder Norden geboren. Mit 6 dann in den Hagener Süden gezogen, hat Miedya, das Mädchen mit den 1023 Namen, ausgesprochenen jedenfalls, erst wenig zu sagen gehabt.

Später mehr. 2-3 Jahre lang hatte sie das Sagen gehabt. Jetzt ganz, ganz sicher nicht mehr. Das hinderte sie zwar selten von ihrer strömenden Redensart ab- aber unter uns, wer steht schon gern im Dauerregen? Eigentlich gibt es nicht viel zu ihr zu erzählen. Zukünftig ganz, ganz vielleicht mehr.

Aktuell besteht ihr Leben aus Schule, Essen, Schule, gerne+zu selten spielen, gerne+zu selten lesen, gerne+zu selten Musik bewusster hören, Fahrschule, Schule, Nachtwache spielen, Menschen beobachten, Jüngere beraten ohne eigenen Plan zu haben, Hagener Notunterkunft, Hagener Bussen, Hagener Lieblingsplätzen, einer festen Beziehung zu ihrem Bett und Schule. Eigentlich hat sie nichts zu erzählen, aber sie tut es trotzdem von Zeit zu Zeit. So zu tun als hätte mensch welche dafür, hilft auf Zeit manchmal.

Hier findet ihr alle Beiträge von Miedya


"-"