Songcover- "Clown" - Emeli Sande

Hanna Honig | 30.08.17 | / |


Hallo liebe Menschen! :-)

Diesmal habe ich mich einem Song gewidmet, den ich vor Kurzem wieder ausgegraben habe.
Es gibt ihn seit 2013 und damals habe ich ihn sehr intensiv gehört, dann ging er mir irgendwie verloren...

Ich habe ihn früher zwar gern gehört, mir aber absolut nicht zugetraut, ihn zu singen. Heute habe ich ein bisschen an einer Interpretation gebastelt und so kann ich den Song, denke ich, "einreichen".

Zu unserer Beziehung: Der Song und ich verstehen uns sehr gut, da er genau die Botschaft aussagt, wie ich mich manchmal fühle; etwas hinter einer Glasscheibe.
Irgendwie komme ich nicht so richtig an das Leben ran, versuche es aber so intensiv und tollpatischig, dass ich Menschen damit offenbar unterhalten kann und damit bin ich auch völlig okay. Trotzdem wünsche ich mir immer, dass Menschen hinter diese Unterhaltungsmaske schauen können und sich fragen, warum ich sie denn eigentlich trage.
Daher kann ich sagen, dass ich persönlich sehr die Aussage des Songs fühlen kann.

Ich hoffe, ihr habt Spaß beim Zuhören!

1 Kommentar:

  1. Sie haben eine bezaubernde Stimme, den Text des von ihnen gesungenen Songs, konnte ich leider nicht ganz verstehen, lag ausschließlich an meinem Smartphone, hab mir den Songtext von ' Clown' mal durchgelesen,ja,wenn man so ziemlich nahe an Wasser gebaut ist,wie ich das bin, dann macht dieser Song traurig, und erinnert mich an einen Pfarrbrief der 2015 in Hadamar im Westerwald herausgegeben wurde, von dem Autor Gerhard Ledwina *1949.Ich erlaube mir ihnen diese Gedichte über den Clown hierhereinzuschreiben. Das erste Gedicht: Bei einem Clown bin ich so still, weil ich den Clown gern sehen will, kann mich dem Clown gar nicht entziehen. Der Clown kann so schön lachen und dann seine Spässe machen. Der Clown in seiner bunten Pracht, er schaut dich an, und du, du lachst und wenn du wieder gehen willst, bist du der Clown und bist so still. Das zweite Gedicht: Bist du nicht auch ein Clown? Versteckst du dich hinter einer Maske aus Freud und Leid? Bist du nicht auch ein Clown? Zeigst Gefühle und Zärtlichkeit, nur durch deine Maske siehst nur du. Bist du nicht auch ein Clown? Ausgelassen und fröhlich, aber immer ängstlich und traurig. Bist du nicht auch ein Clown? Heiter und munter und in deinem Innern hoffst du auf bessere Tage? Bist du nicht auch ein Clown? Lachst lieber, obwohl dir zum Heulen zu Mute wäre? Bist du nicht auch ein Clown? Lach lieber, denn dies macht das Leben leichter.Ich lasse die Gedanken dieser Gedichte einfach mal so stehn, aber ich denke, ich bin auch ein Clown. Frdl. Grüße A1

    AntwortenLöschen

Wir moderieren unsere Kommentare, also bitte nicht wundern, wenn nicht alles sofort zu sehen ist.